Unser Sommerkurs: Bau Dir doch einfach Deine eigene App

Anfang August haben wir zum ersten mal zusammen mit der Volkshochschule Oberhavel einen Kinder-Sommerkurs angeboten. Gezielt haben wir Grundschüler/innen angesprochen, die ihre resten Programmierschritte gehen wollen. Der Sommerkurs fand in den Büroräumen (oder: der homebase) vom „Digitalen Umbruch“ statt.

Zusammen mit der Volkshochschule Oberhavel bieten wir diesen zweitägigen Kurs zum ersten mal an. Zu unserer großen Freude war er gleich ausgebucht.

An zwei Tagen haben wir gemeinsam das Programmieren spielerisch kennen gelernt und entdeckt welche Möglichkeiten für Jungen und Mädchen zwischen 9 und 12 Jahren vorhanden sind.

Weiterlesen

Kinder programmieren – Ressourcen für Eltern und Lehrer

Aktualisiert am 25.05.2016: In diesem Beitrag trage ich Quellen und Anleitungen zusammen, die bei der Gestaltung der Kurse sehr behilflich sind. Der Artikel wird  immer wieder ergänzt, es lohnt sich also, immer mal wieder vorbeizuschauen.

Programmieren ohne Computer

In unserer Arbeit an den Grundschulen gehen wir zunächst immer mit Spielen und Inhalten an den Start, für die man keinen Computer, kein Tablet und auch kein Handy benötigt. Hier die wertvollsten Ressourcen:

Computer Science Unplugged – ein Projekt, das schon seit vielen Jahren Schülern und Studenten die ersten Schritte in Richtung Programmierung ermöglicht. Alle Anleitungen sind unter den Creative Commons veröffentlicht, so dass sie gelesen, benutzt und verändert werden dürfen. Hier gibt es immer wieder neue Anleitungen, ich finde da immer interessante Ansätze, für alle Altersklassen. Viele Unterlagen sind auch schon ins Deutsche übersetzt.

Hello Ruby ist ein sehr schönes Projekt aus Finnland. Das von Linda Liukas als Buch gestartete Projekt wendet sich an Kinder und Eltern von Kindern, die gerade in die Schule gekommen sind. Die kleine Ruby entdeckt die Welt der Computer. Mit zahlreichen Spielen wird die Funktionsweise erklärt und die ersten Schritte in Richtung Programmierung werden gegangen. Das Buch gibt es noch nicht auf deutsch. Auf der Webseite finden sich viele Anleitungen, die sich im Unterricht leicht umsetzen lassen.

Hier finden sich ein paar schöne Berichte über die Nutzung von Ruby-Inhalten für 4-5jährige. Wir hatten auch viel Spaß mit dem Zusammenbau eines Papiercomputers, die Kids in meinem Kurs waren 8-9.

Interessante Apps

Im Test haben wir gerade Bit by Bit, eine Art Puzzlespiel für Grundschüler, mit dem die Grundprinzipien der Programmierung vermittelt werden. Und zwar in estnischen Grundschulen, innerhalb des Unterrichts. Das Spiel ist für Kinder ab 7 Jahre gebaut und funktioniert komplett ohne sprachliche Erklärung. Darum ist es international einsetzbar.

Besonders schön für den Start ist Lightbot. Ein Spiel nicht nur für die Kleinen. Unser 7jähriger ist sehr schnell durch die ersten Level gekommen, bei den letzten hatten die Eltern dann schon Probleme. Eine kleine Glühbirne wird hier gesteuert mit Hilfe von Befehlen. Man kann das Spiel im Web spielen, es ist aber auch als App vorhanden. Eltern sind auf jeden Fall als Dolmetscher gefragt, das Spiel ist auf englisch.

Programmiersprachen

Scratch ist in aller Munde und das Tool zum Einstieg in die Programmierung für Kinder. Inzwischen existiert die Anwendung schon in passablen denglisch, so dass sich Kinder auch gut ohne intensive Englischkentnisse zurecht finden können.

Logo – entwickelt 1968 und damit die älteste kindgerechte Programmiersprache – wird vor allem in den USA nach wie vor eingesetzt. Dem Entwickler ging es darum, eine einfache Sprache zu entwickeln, die einen schnellen Zugang ermöglicht. Hauptsächlich bekannt ist die Turtle, eine kleine Schildkröte, die die Kinder mit Hilfe der Sprache bewegen können.

Programmierbare Roboter

Mit dem Beebot haben wir schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Programmiert wird hier direkt am Roboter. Die kleine Biene könnte hervorragend in den Mathe- und Deutschunterricht der ersten Klasse integriert werden, da hier Programmierung und Buchstabieren oder Rechnen sehr einfach miteinander verbunden werden könnten. Wir haben auch andere Spiele gefunden.

Die Erweiterung des Beebots ist der Probot. Auch hier kann direkt am Roboter programmiert werden. Er kann aber auch über Programmiersprachen wie Scratch oder Lego am Rechner programmiert werden. Beim Probot funktionieren auch komplexere Programmierungen. Er fährt nicht nur, sondern kann auch zeichnen.

Ein Roboter zum selbst zusammenbauen ist der Mirobot. Auch der ist für junge Schüler entwickelt. Programmiert wird er am Rechner und hat Schnittstellen zu vielen Programmiersprachen. Ein spannendes komplettes open Source und open Hardware Projekt, das mit Kickstarterunterstützung nun einen preiswerten Malroboter aus Pappe für wenig Geld zur Verfügung stellt.

Interessante Projekte

Cubetto ist ein auf Kickstarter gerade sehr gut gefundetes Projekt für Vorschulkinder. Hier wird mit Holz gearbeitet. Schöne Materialien, symmetrische Formen und leichte Anweisungen.

 

 

Kinder geben Kommandos beim RBB

Vorgestern sendete der RBB einen kleinen und feinen Bericht über unser Projekt. Die Redakteurin Frau Kerber und ihr Team hatten keine leichte Aufgabe, da wir in der Kursstunde unser Labyrinthspiel getestet haben.

2016-01-06_150549

Viel Bewegung also unter den Kindern. Dennoch kann man dem Film entnehmen, worum es uns geht. Noch ist er ein paar Tage online, hier ist der Link.